Bald ruhest du auch eBook Ö Bald ruhest Kindle -

Bald ruhest du auch Töte dich selbst – sonst stirbt deine TochterNach dem Unfalltod ihres Mannes fühlt Lena sich wie in einem Albtraum Aber sie weiß dass sie leben muss – für ihr Kind denn Lena ist im achten Monat schwanger Dabei ahnt sie nicht dass ihr der wahre Horror erst noch bevorsteht Vier Wochen nach der Geburt ist die kleine Emma plötzlich spurlos verschwunden Entführt aus ihrer Wiege Schon bald wird Lena klar Sie soll büßen Doch wofür Ein perfider und grausamer Wettlauf gegen die Zeit beginnt


10 thoughts on “Bald ruhest du auch

  1. Sana Sana says:

    Blog| Facebook| Wie leicht wachsen der Fantasie Hörner wenn ihr niemand Grenzen setzt S 16 Lena Andersen hat ihren Mann vor Kurzem durch einen Autounfall verloren Doch als wäre dieser Schicksalsschlag nicht schwer genug hat er sie im achten Monat der Schwangerschaft zurückgelassen Wie soll sie Emma großziehen das Kind das sie sich so lange gewünscht hatten? Der wahre Horror steht Lena jedoch erst noch bevor denn nicht nur tauchen seltsame an sie gerichtete Botschaften auf auch ihre kleine Tochter verschwindet spurlosJeder Buchliebhaber kennt es Wenn man ein Buch eines bestimmten Autors gelesen hat und es grandios fand dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch dass man sich auch die anderen Bücher des Autors zulegt Ähnlich verhält es sich nun bei Wiebke Lorenz deren Buch Alles muss versteckt sein zu einem meiner Favoriten im Psycho Thriller Genre zählt Auch die Prämisse von Bald ruhest du doch behandelt Themen die im Vorgänger vorkommen ganz besonders Mutterschaft und der Verlust eines Partners In Alles muss versteckt sein hat die Autorin es geschafft einem nahezulegen wie emotional aufgeschürft die Protagonistin ist ganz besonders mit ihren düsteren Zwangsgedanken Hier allerdings findet man nicht das Geringste davonEgal ob es nun daran liegen mag dass die Autorin innerhalb von drei Jahren das Schreiben verlernt hat oder daran dass manche Autoren es nicht hinkriegen ihre ualität über mehrere Bücher aufrechtzuerhalten dieser Thriller besitzt nichts von dem Einfühlungsvermögen und der Atmosphäre die sein Vorgänger hat Zwar nimmt sie sich die Zeit für die Beschreibung der Beziehung zwischen Lena und ihrem verstorbenen Mann allerdings kommt nichts davon dem Leser so nahe dass er sich für das Paar freuen oder mit ihm trauern würde Vielleicht wäre es dazu gekommen wenn es weniger generisch und kitschig beschrieben worden wäre Nicht nur passiert Vieles sehr schnell auch schmalzige Liebesbekundungen wie Bevor du gekommen bist hatte nichts mehr einen Sinn Und jetzt bist du alles für mich'' vgl S 65 verhindern es dass man Lena und Daniel überhaupt ernstnehmen kann Solcher Kitsch gehört vielleicht in einen fluffigen Liebesroman aber nicht in einen Thriller der mich mit den Figuren mitfühlen lassen will Dass solche Aussagen extrem ungesund sind besonders wenn sie von einem ehemaligen Alkoholiker stammen der erst wieder ins Leben zurückfinden muss macht solche Dialoge noch unerträglicherAllgemein sind diese sehr hölzern und spielen sich nach dem Schema F ab besonders in der Liebesgeschichte Anfangs zeigt Lorenz sogar einige überraschende Aspekte daran auf denn schon von Anfang an wird klar dass Daniel etwas vor ihr geheimhält und die Beziehung nicht immer rosig verläuft Vor allem eine Situation in der Lena überlegt ob sie für Daniel in seiner psychischen Lage nicht einfach ein Mittel zum Zweck ist um sich wieder aufzupäppeln fühlt sich authentisch an und hat dem Ganzen mehr Substanz verliehen als das oberflächliche Geblubber im vorherigen Abschnitt Dass sie ihren Partner nicht idealisiert obwohl dieser verstorben ist und dennoch um ihn trauert ist daher noch das Gelungenste im Charakteraufbau Allerdings sind die Hinweise auf Geheimnisse hilflos dahingeklatscht und geben einem schon in den ersten hundertfünfzig Seiten in der die Entführung des Babys noch nicht eingetreten ist Ideen zur Endauflösung Die Verdächtigen sind von vorneherein im Visier und die Pro und Gegenargumente mehr schlecht als recht von der Autorin geschrieben Denn obwohl sie diesem Schema F folgt macht sie das sehr fahrig und unsicher als wüsste sie nicht wie sie sonst von A nach B kommen soll und das zeigt sich besonders in den Gesprächen darüber was in der Situation gemacht werden soll Denn Lena ändert ihre Meinung gefühlt jedes Kapitel lässt sich von anderen innerhalb von einem Absatz zu riskanten Handlungen überreden oder unbegründet beruhigen und ist eine wirklich miese LügnerinLena allgemein ist eine wahnsinnig anstrengende Protagonistin Nicht nur hat sie nahezu keine Persönlichkeit auch ihre Entscheidungen basieren auf Spontanität und Dummheit Jeder hätte in so einer Situation Angst um sein Kind und wäre von Sinnen aber sie handelt bei wirklich jeder Situation unüberlegt Egal ob es darum geht ein wichtiges Beweisstück nur wegen seines Gestanks'' zurückzulassen obwohl sich der Täter noch in der Nähe befinden und es beseitigen könnte oder darum sich eine halbwegs logische Lüge einfallen zu lassen nicht eine logische Handlung kann die Frau auf die Beine bringen Besonders an den Kopf fassen muss man sich wenn sie neuen Bekanntschaften blind vertraut und nicht mal eine Sekunde zögert wenn diese ihr auf der Fahrt zum eventuellen Täter raten kurz am Waldrand anzuhalten weil dort der Handyempfang sich vielleicht bessert Von Intelligenz nicht die Spur und von der Fähigkeit der Autorin natürliche statt erzwungene Wendungen herbeizuführen ebensoDiese Wendungen spoilert sich der Klappentext dieses Buches leider selbst was natürlich nicht die Schuld der Autorin ist die Handlung aber von vorne bis hinten vorhersehbar macht Nicht nur die eigentliche Kindesentführung passiert erst nach einem Drittel des Buches auch den größten Wendepunkt nimmt der Verlag in seinem Catchphrase vorweg Und das was dazwischen passiert ist nicht extrem gruselig oder einfach gut genug um den Leser wirklich bei der Stange zu halten Nicht nur gibt es wie bereits erwähnt saudumme Entscheidungen der Charaktere auch würden einige Dinge schlicht und ergreifend nicht funktionieren Am schlimmsten ist jedoch die Auflösung des Ganzen denn scheinbar wollte sich Wiebke Lorenz eine Scheibe von Sebastian Fitzek abschneiden und einen Twist nach dem anderen mit möglichst morbiden Gore Momenten einfügen Schließlich macht das das Ganze doch spannender oder? Wenn man es kann ja wenn man es nicht kann dann wird daraus genauso ein gewaltiger zufälliger Clusterfuck wie hier Wenn der eigentliche Täter von Anfang an offensichtlich gewesen wäre was hier der Fall ist wäre es noch verzeihlich aber einfach alle Möglichkeiten miteinander zu kombinieren nur um den Leser entgegen aller Wahrscheinlichkeiten zu überraschen? Das ist etwas auf dem Niveau von Teenie Mystery Serien wie Pretty Little LiarsWahrscheinlich hätte diese Rezension ein unterhaltsamer Rant werden können allerdings ist das Ganze so belanglos dass es selbst schwer fiel diesen angeblichen Thriller überhaupt zu beenden geschweige denn diesen Text dazu zu verfassen Es ist eine Geschichte ohne jegliche Individualität ohne überraschende spannende Wendepunkte und ohne jedes Gefühl für die Figuren Es liegt nichts von der psychologischen Feinfühligkeit aus ihrem vorherigen Buch in diesem Werk; vielmehr klammert sie sich an Tropen und routinierte Abläufe solcher Geschichten als wüsste sie überhaupt nicht mehr wie man eine Geschichte aufbaut Zusätzlich mit einer Protagonistin die wenn sie nicht gerade charakterlos ist nur entweder heulend oder kreischend blöde Entscheidungen trifft ist Bald ruhest du auch einfach eine nichtssagende uninteressante Ansammlung an Worten die vor allem bei diesem Twist'' Ende zeigen dass die Autorin bis zuletzt nicht wusste für welche Auflösung sie sich entscheiden sollte Wirklich enttäuschend und definitiv von abzuratenGesamtwertung 140500 Sternen


  2. Steffi Steffi says:

    Wowwas für ein ThrillerBereits auf der ersten Seite hatte mich das Buch gepackt und ich konnte es nur schwer aus der Hand legen Leider lag ein Arbeitstag dazwischen ansonsten hätte ich wohl die Nacht zum Tag gemacht um das Buch zu beendenEs beginnt interessant und der Leser lernt Lena und Daniel in Rückblicken kennen Es wird immer spannender und mysteriöser und man fragt sich ständig was hier eigentlich los ist Nur langsam bekommt man eine Ahnung und wenn man denkt man hat alles durchdacht kommt es doch wieder andersDas Buch war spannend und zugleich auch sehr emotional so dass mir öfter mal die Tränen in den Augen standen Ein sehr gelungener Thriller der mit zu meinen Favoriten gehören wird


  3. Bücherwunder Bücherwunder says:

    Wenn man eines von diesem Thriller behaupten kann dann dass mehr drinsteckt als es auf den ersten Blick scheintDie Story auf dem Klappentext klingt auf den ersten Blick meiner Meinung nach nicht unbedingt originell doch ein Blick INS Buch lohnt sich in jedem Fall Dieser Thriller möchte nicht mit besonders blutigen oder brutalen Szenen Effekthascherei betreiben wenngleich eine Szene dabei war bei der ich schon schlucken musste sondern schafft es auf raffiniertere Art und Weise die Spannung zu halten und zu erhöhen Auf diese Art kommen einem die knapp 450 Seiten niemals lang oder gar langweilig vor Und was absolut entscheidend ist ich hatte tatsächlich absolut keine Ahnung wie die ganze Geschichte ausgehen würde Ich hatte meine Theorien doch sie haben sich nicht bestätigt und das alleine ist schon ein absolut wichtiges Merkmal eines gelungenen Thrillers


  4. PineHill PineHill says:

    Der Anfang hat sich etwas gezogen was sich jedoch bald geändert und ins Gegenteil verkehrt hat Teilweise fand ich die Handlung aber etwas übertrieben Trotzdem ein sehr gelungener Thriller mit Suchtgefahr


  5. Diana Solito Diana Solito says:

    Hammer


  6. Annie Annie says:

    Es wären 4 oder 5 Sterne geworden gäbe es nicht eine hässliche Entwicklung zum Thema Tieruälerei Muss meiner Meinung nach auch in einem Thriller nicht sein


  7. Kerstin Kerstin says:

    Bereits Alles muss versteckt sein von Wiebke Lorenz hatte mir sehr gut gefallen daher freute ich mich auf ihren aktuellen Thriller der ebenso wieder gute Unterhaltung bietet Vor allem die 2 Hälfte ist an Rasanz in den Geschehnissen kaum zu überbieten Sie enthält die ein oder andere nicht gerade vorsehbare Wendung was aber auch ein klein wenig zuviel des Guten ist da man regelrecht von einem Drama ins nächste katapultiert wirdEinen Stern Abzug muss ich vornehmen da ich eine gewalttätige Szene unnötig und unpassend fand die sich über ein zwei Seiten hinzieht und die ich uerlesen musste Stichwort Gewalt gegenüber einem TierAnsonsten ein empfehlenswerter Thriller der ein schnelles fast schon zu schnelles Tempo vorlegt und mit einigen Toten gespickt ist


  8. Sadie Sadie says:

    Ganz kurz und spoilerfree Es war sehr spannend keine Frage Ich fand es eigentlich von Anfang an sehr gut zu lesen es gibt eine interessante Backstory und später viele überraschende Wendungen Im Nachhinein war es mir dann am Ende aber doch etwas too muchEin paar Anmerkungen dazu mit Spoilern view spoiler Ich hatte von Anfang an Niklas in Verdacht er erschien mir am Plausiblesten umso überraschter war ich dann von seiner Unschuld und das Ende war dadurch umso diabolischer Ich hätte das aber nicht mehr gebraucht Das Ende davor alles nur passiert aufgrund unglücklicher Umstände und zu vieler Lügen hätte mir vermutlich noch besser gefallen Die Idee wie es Niklas schließlich doch war war mir etwas zuvielÜberhaupt es gibt so viele Themen in diesem Buch dass ich mir lieber 1 2 weniger die anderen dafür stärker ausgearbeitet gesehen hätte Das ganze Thema dieser Selbstmordgruppen zum Beispiel Die postnatale Depression Die falschenvertuschten Schwangerschaften Die ganze komplizierte Familiengeschichte der Andersens Der eigentliche Krimiteil Nicht zu vergessen die vielen Toten Und und und Es war mir wie gesagt too much Und das mit dem Hund furchtbar Ich habe in irgendeiner Rezension gelesen dass Esther sich in dieser Szene mehr oder weniger verraten habe aber ich wüßte nicht wo? hide spoiler


  9. booksandmoonlight booksandmoonlight says:

    Der Schreibstil ist sehr zäh Die Story hat Potenzial Umsetzung eher schlechtDie ersten 10 15 Kapitel waren so anstrengend zu lesen und danach wurde es auch nicht besser es fehlt an Spannung Und ich bin einfach nur entsetzt dass die beiden Frauen das dem Hund angetan haben


  10. BuchBesessen BuchBesessen says:

    Unglaubwürdig sonderbar handelnde Personen vorhersehbar


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *